Tierfotografie

Die hier gezeigten Wildtieraufnahmen sind zum Teil in den Tierfreigeländen des Nationalpark Bayerischer Wald entstanden. Heimische Kleinsäuger, Greifvögel und Reptilien finden sich aber mit etwas Geduld unweit der Haustüre.

Wildtierfotografie stellt völlig andere Herausforderungen als Haustierfotografie. Während man Hund oder Katze mit Geräuschen oder Spielzeug locken oder beeinflussen kann, sorgt das bei einem scheuen Wildtier allenfalls für die sofortige Flucht.

Hilfsmittel wie künstliches Licht sind tabu, was es bei dämmerungs- und nachtaktiven Tieren umso schwieriger werden lässt. Es müssen also viele Umstände zusammenpassen, um erfolgreich zu sein.

Neben einer brauchbaren Fotoausrüstung (deren Bedeutung aber gern überschätzt wird), grundlegenden Kenntnissen was den Umgang mit der Kamera anbelangt, sind vor allem Erfahrung und Wissen über die jeweilge Tierart und ein dementsprechend angepasstes Verhalten der entscheidende Faktor. Meine Priorität liegt auf der Beobachtung der Tiere, die Fotos entstehen daher eher beiläufig.

Ein kleiner Teil meiner Aufnahmen ist auf dieser Seite zu sehen, manchmal ist eines meiner Fotos auch in Fachbüchern oder Magazinen zu finden.

 

 

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.